Bands

 

 

DA GOUM PROJEKT

Acht Musiker aus Frankreich, der Schweiz und aus Tunesien – eine Band als Mikrokosmos für einen menschlichen und musikalischen Schmelztigel, der die Stadt, in der sie beheimatet ist, nicht besser abbilden könnte: Marseille.

Mit dem Adjektiv „verspielt“ wäre DA GOUM PROJEKT reichlich untertrieben beschrieben. Die Band mixt Jazz mit Reggae, Rock, Blues und Afrobeats und kreiert daraus einen sehr originären Sound. Die stilistischen Einflüsse greifen ebenso ineinander wie das kunstvolle Arrangement aus Drums und Rockgitarren mit Cello, Saxophon, Klarinette, Keyboards und Percussions. Heraus kommen zum Teil sphärische Sounds, wie aus 1000 und einer Nacht, die in tanzbare Reggae-Grooves übergehen und das Publikum auf einer Welle der guten Laune schweben lassen.

Erst Ende 2016 gegründet, gelang DA FOUM PROJEKT in Südfrankreich ein fast schon kometenhafter Aufstieg, der sie zu allen wichtigen Festivals und in die großen Clubs der Region führte. 2017 veröffentlichten DA GOUM PROJEKT ihr erstes Album mit dem Titel „Initulé GOUM“. Wer nicht bis zum Festival warten möchte, sich die Band anzuhören, kann sich auf „soundcloud.com“ von ihrer Qualität überzeugen.

 

 

FREEB

Jung und wild sind sie, scheren sich nicht um stilistische Konventionen und mixen ganz frech Hardcore mit Grunge, Trash und HipHop. Was das Trio – alle Jungs sind Anfang 20 – dabei auf die Bühnenbretter zaubert ist absolut erstaunlich. Die Wucht und Energie ihres manchmal an „Nirvana“ erinnernden Sounds überträgt sich schnell aufs Publikum. Dann wieder schalten FREEB zwei Gänge runter und bringen ihre Turntables zum Einsatz. Das ist begeisternd und mischt die Musikszene unseres Nachbarlandes gerade so richtig auf. Die Jungs aus Amsterdam kommen mit etlichen gewonnenen Nachwuchspreisen und den Erfahrungen einiger Gigs bei bedeutenden Festivals in den Niederlanden zum Immecke-Festival. Aktuell arbeiten FREEB an ihrem Debutalbum. Das wird zur Zeit gemixt von DJ DNA von „Urban Dance Squad“.

 

 

NERD SCHOOL

Nach dem Erfolg des Debütalbums „ready • set • go!“ in 2012 veröffentlicht die Zwei-Mann-Band aus Berlin am 23.03.2018 dessen Nachfolger „Blue Sky For White Lies“. Fünf aufregende Jahre und unzählige Live-Shows seit dem Release ihres ersten Albums liegen nun hinter NERD SCHOOL.

Wo andere Bands mit einem fünf- bis sechsköpfigen Setup aufwarten, um einen überzeugenden Rocksound auf Tape und Bühne zu bringen, genügen Thomas Castro Molina Crowe und Lars D.G. seit jeher ihre eigenen vier Hände. No loops, no samples! „Raumfüllend, komplex und kompakt“, mit diesen Attributen beschrieben Redakteure den Sound des Debütalbums. Nun legen die NERDS nach – und zwar massiv.

Der intensive Mix aus Rock, Blues, Metal und Punk ist mal brachial und laut, dann wieder sperrig und unbequem, manchmal einfach und geradeaus, doch niemals beliebig. Es geht um Hintergründe und Widersprüche, um Hass und Liebe, um Dekadenz und Ungerechtigkeiten – und um aktuelle politische Verwerfungen.

bleibt bestehen, die Energie in den Songs konzentriert sich auf „Blue Sky For White Lies“ jedoch gezielter und lässt mehr Platz für spannungsgeladene Momente.

Produziert wurden NERD SCHOOL von Claus Grabke und Tom Schwoll. Grabke ist nicht nur eine lebende Skateboard Legende, sondern auch Fotograf, Tontechniker und künstlerischer Kopf von Eight Dayz, Thumb und den Alternative Allstars, produzierte in der Vergangenheit schon Bands wie Donots, Dog Eat Dog, Thumb und nicht zuletzt The Picturebooks. Tom Schwoll, als Gitarrist bei Jingo De Lunch, Extrabreit, Die Skeptiker aktiv und drehte bereits in der Vergangenheit bei Produktionen der Beatsteaks, Die Skeptiker, Jingo de Lunch und Selig an den richtigen Reglern.

 

 

NAKED SUPERHERO

Witzig, fröhlich, rockig und dem Ska nicht abgeneigt pfeffern NAKED SUPERHERO aus München ihre gute Laune mit Gitarren und Gebläse von der Bühne. Die Band hat seit ihrer Gründung bereits einen beachtlichen Weg zurückgelegt. Die sechs sympathischen Jungs sorgen bereits seit über 250 gespielten Konzerten für glückliche Zuhörer. 2018 möchten sie noch mehr Menschen begeistern und neue Maßstäbe setzten. Musikalisch erweitern NAKED SUPERHERO eine klassische Rockband Besetzung um Posaune und Trompete. Die Band vereint Brass mit melodischen Punkrock und mehrstimmigen Gesang zu ihrem Sound. Live entfesselt die Truppe ihre Superkräfte in Form von ungebremster, positiver Energie: blitzschnell und lautstark verwandeln sie jeden Club in eine bunte und ausgelassene Party! Dabei reicht es nicht, wenn die wilde Ekstase nur auf der Bühne stattfindet. Das Sextett ist sich einig, dass der beste Indikator für ein gutes Konzert der Moment ist, in dem auch der letzte Besucher total verschwitzt, heiser und mit einem dicken Grinsen in der Menge steht. Dass es für die sympathischen Bayern derzeit richtig bergauf geht, zeigt, dass sie nach ihrem Gig in der Immecke auch beim bekannten „Open Flair“ in Eschwege spielen.

 

 

GALATIC SUPERLORDS

Melodiöse Doppelgitarrenläufe, druckvolle Riffs, sichtbar viel Spaß auf der Bühne und ein bierschwangeres Augenzwinkern in Richtung Iron Maiden und Judas Priest: Seit Ihrer Gründung 2014 in Köln spielen die GALATIC SUPERLORDS in gleicher Besetzung mit zwei Gitarren, Bass, Schlagzeug und zwei Sängern, wobei Katharina Heldt für den weiblichen Vocalpart verantwortlich ist und diese Frau ist eine echte Rockröhre. Da trällert kein zartes Stimmchen, das produktionstechnisch aufgepeppt werden muss. Dieser Gesangssound ist schlicht gewaltige Rockpower, die ein klein wenig an die junge Doro Pesch erinnert.

Der 2015 aufgenommenen EP der SUPERLORDS folgten eine Portugaltour, einige Festivals, viele bundesweit gespielte Konzerte und die Aufnahmen für Ihr Debüt-Album „Eagle“, das die GALATIC SUPERLORDS mit zum Festival bringen.

 

 

QUASIMONO

QUASIMONO ist eine progressive Groovemetalband aus Sundern. Ihre Musik setzt sich aus groovigen zum Bewegen auffordernden und progressiven komplexeren Riffs zusammen, wodurch eine perfekte Mischung für jeden Rockfan und besonders den Freund der etwas härteren Musik geschaffen wird.

Die Grundsteine der Band liegen im Jahr 2011 und wurden von Gitarrist Andreas und Schlagzeuger Raphael gelegt, die lange nur zu zweit an gemeinsamen Songs anfingen zu arbeiten. 2014 wurde das Duo durch Lars am Bass und 2015 durch Noah am Gesang bereichert und spielten seit 2016 auch unter dem Namen QUASIMONO ihre ersten Liveshows und belegten prompt den zweiten Platz beim EUROGIG-Bandcontest des I-Rock e.V., was sie im Mai 2017 für zwei Konzerte und einen Radioeinsatz nach Tilburg in den Niederlanden führte.

 

 

SOUTHERN CARAVAN BREATH

Den Süwesten Deutschlands, genauer gesagt, das Saarland, kenne viele nur vom Hörensagen oder von bestimmten Vergleichen in den Medien („…eine Fläche so groß wie das Saarland…“). Dass aus Saarbrücken eine der heißesten Rockacts des Landes kommt, das wissen zwar auch nur wenige Menschen, aber nach dem Immecke-Festival wird deren Zahl wachsen. Mit SOUTHERN CARAVAN BREATH kommt eine energiegeladene Band ins Sauerland, die den Spirit der 70er Jahre atmet und verströmt und die in ihrem Sound genau daran erinnert. Ein volles Pfund Rock’n’Roll ist garantiert.

Das hat auch bereits der Produzent der „Toten Hosen“, Jon Caffery, erkannt und mit SOUTHERN CARAVAN BREATH deren erste EP produziert („True Love“). Das Werk wird rechtzeitig zum Festival erscheinen

 

 

ZOLA

Aus Europas Rock’n’Roll Hauptstadt Glasgow kommt mit ZOLA eine Alternative-Rock-Riff-Maschine zum Immecke-Festival. Ende 2016 gegründet, arbeitete das schottische Quartett zielstrebig an eigenen Songs und enterte zunächst die kleinen Bühnen ihrer Stadt, um gegen Ende 2017 ihr Debutalbum „Zola“ heraus zu bringen. Mit der Veröffentlichung war in der Fachwelt klar: hier macht sich ein ernst zu nehmender Newcomer auf, die Musikszene aufzumischen. Etlichen Gigs nun auch auf den großen Bühnen Glasgows, gelang ZOLA im März 2018 ein weiterer Entwicklungssprung, als die Band ausgewählt wurde, um Schottland beim Internationalen Bandaustausch EUROGIG zu repräsentieren. Die Immecke freut sich auf ein starkes Rockbrett aus Glasgow.

 

 

QUITTENSENF

Frische Beats, tighte Texte und sechs Kerle, die sich, ihren Sound und ihr Publikum feiern, das ist QUITTENSENF. Deutscher Hiphop, der weder oldschool noch futuristisch daherkommt, sondern mit seinen kreativen Arrangements der Live-Band stets handgebraut und stilpluralistisch ist. Von offbeat gestalteten Reggae-Sounds über funkige, rockige und Synthy-Elemente bis hin zum mehrstimmigen A-cappella-Intro oder zur Rap-Ballade lassen sich die Jungs mit keinem simplen Etikett zusammenfassen. Die Texte mal selbstironisch oder sarkastisch und obszön, nachdenklich oder kritisch: Quittensenf haben sich wortakrobatischem Deutschrap verschrieben oder, wie sie es selbst formulieren: „Es ist Zeit für etwas Neues, etwas, das ihr alle wollt, exzellent zusamm’gebräutes, QUITTENSENF aus Gold!“

 

 

IMMECKE ALLSTARS

Für die Band und ihr Publikum ist es jedes Jahr wie nach Hause kommen. Wenn die IMMECKE ALLSTARS spielen, versammelt sich die Festivalgemeinde vor der Bühne und feiert mit den Jungs auf der Bühne, die aus ihren Reihen kommen. Schließlich stehen mit den ALLSTARS nicht nur ehemalige Musiker bekannter Bands wie „Die Juhnkes“ oder „B.LOUD“ auf der Bühne, sondern auch Mitinitiatoren und Helfer des Immecke-Festivals. Und mit dem schottischen Keyboarder Allan Dumbreck auch der Vater des deutsch-schottischen Bandaustausches.

Die ALLSTARS bringen ein neues Programm auf die Bühne, gemäß ihrer alten Maxime, dass covern nicht nachspielen, sondern interpretieren bedeutet. Dabei ist ihr Sound sowas von Retro, dass er schon wieder sehr modern klingt. Verstärkung bekommen die IMMECKE ALLSTARS 2018 von Frank the Tank und Hans Sahm, bekannt aus Bands wie „Robby Line“ und „PC Herman and the Destroyers“.